Spieleabend am Mittwoch, den 22.08.2018

Hallo Ihr Lieben,

oje, mit Verspätung hier jetzt der Bericht vom Mittwoch, den 22.08.2018:

Abend mit 8 Gästen

Und wieder war Mittwoch und wir trafen uns zu unserem schönen Spieleabend in der Gertrude. Mario und Carlo luden Sirkka und mich zum Spielen ein, worüber wir uns sehr gefreut haben. Zur Auswahl standen Spiele, die Carlo mitgebracht hatte: König der Imbißwagen oder Decrypto. Decrypto sollte es sein. Es geht dabei unter anderem darum, die Codes der Gegenseite zu dechiffrieren. Nachdem Carlo die Regeln erklärt hatte, gesellte sich Stefan zu uns und Mario erklärte nochmals. Dann kamen noch zwei Mädels und Mario erklärte alles nochmals. Schließlich setzte sich Friederike zu uns und Mario…richtig! Erklärte nochmals. Dann hatte auch ich das Spiel endlich verstanden 😀. Wir waren dann also zwei Viererteams und jedes gewann einmal. Das ist nicht wirklich mein Spiel, aber es hat hohen Unterhaltungswert und für mich ist das Wichtigste nicht das Spiel selbst, sondern die Menschen, mit denen ich dadurch zusammengeführt werde. Kurzum, es hat viel Spaß gemacht.

Danach klinkten Sirkka, Stefan und ich uns aus der Runde aus und spielten Klong! – Auch immer wieder ein sehr gutes Spiel.

Wir waren knapp 30 Spielerinnen und Spieler den Abend. Schaut die Bilder an, um zu erfahren, was sonst noch gespielt wurde.

Es sei hier noch der Hinweis auf die nächste Veranstaltung erlaubt: Stadt, Land spielt in den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen, Hühnerposten 1, am 08.09.2018. Kommt gerne vorbei.

Bis zum nächsten Mal
Eure Ela

Auf dem Weg zur Spielkultur hatte ich in den umliegenden Supermärkten Flyer der Brett an die „schwarzen Bretter“ (z. B. von Kunde zu Kunde) angebracht.

Ein wenig erschöpft kam ich dann in unserem Verein an und hängte in den Räumen mit Elas Unterstützung Plakate der Brett auf.

Der von Ela erwähnte Stefan, ein Gast, kam gerade so verspätet, dass ich ihn zu Decrypto einlud, so dass er schnell Anschluss hatte.

Als ich endlich glücklich auf meinen 4 Buchstaben saß, kamen 2 junge Frauen herein und schauten sich suchend um. Offensichtlich auch neue Gäste. Um sie willkommen zu heißen, winkte ich sie gleich an unseren Tisch, stellte unsere Runde vor und beschaffte ihnen Stühle. Ich holte Sitzkissen für sie und sie blieben gerne.

Unsere Friederike war dann wirklich das Tüpfelchen auf dem i zum Vervollständigen der Runde.

So verlebte ich zwei spannende und kurzweilige Partien und ich freute mich, dass es zum Ende einen Gleichstand ergab.

Mit Klong, das spielte ich erst zum zweiten Mal, genoss ich dann den ruhigeren Teil des Abends. Ela erklärte es Stefan bzw. frischte die Erinnerung auf.

Die beiden Mädels kamen noch an meinen Tisch, als sie sich verabschiedeten und bedankten sich für die herzliche Aufnahme.

Das zeigte mir, dass die Gäste sich bei uns wohl fühlen.

Eure Sirkka

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*