Frohe Weihnachten und wie es weiter geht

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Spielkultur, 

das Jahr neigt sich dem Ende und ich möchte gerne einen kleinen Rückblick geben und einen Ausblick auf das nächste Jahr wagen. 

2021 ist nun bereits das zweite Jahr der Corona-Pandemie. Manche von uns sind erkrankt, viele von der Sorge um ihre Angehörigen, Quarantäne-Maßnahmen und vorsorglichem Homeoffice betroffen, wir allen waren eingeschränkt durch Lockdown-Maßnahmen, den Ausfall von Schule und Unterricht sowie den Wegbruch des kulturellen Lebens über weite Teile des Jahres. Manches ist dann wieder etwas besser geworden, vor allem die Impfkampagne nahm mehr Fahrt auf, die Schulen haben wieder geöffnet, Veranstaltungen konnten wieder, wenn auch eingeschränkt, stattfinden, der Sommer lag zum Glück in einem Pandemie-Wellental. Das hat sich im Herbst leider wieder geändert und wird sich in den nächsten Monaten voraussichtlich weiter verschärfen. 

Auch die Spielkultur – und damit meine ich unser geliebtes Hobby in seiner Gesamtheit als auch unmittelbar unseren Verein – konnte nur sehr eingeschränkt stattfinden, zumeist im eigenen Familienkreis oder mit wenigen Freunden zuhause. Die meisten Spieleveranstaltungen wie die RegVor, das Spielewochenende in Eutin, ein gemeinsames Sommerfest, Stadt, Land spielt, der Nordcon, die Hamburger Spieletage und vor allem auch die Brett und die Hamburger Spielemesse mussten leider auch in diesem Jahr ausfallen oder in eingeschränktem Umfang nur online stattfinden. Einziger kleiner Lichtblick war die Spiel in Essen, die wenigstens in reduziertem Umfang und mit nur wenigen Hamburger Teilnehmern stattfinden konnte. Auch in naher Zukunft sieht es für größere Spieleveranstaltungen nicht gut aus. In diesem Jahr werden wir leider keine Weihnachtsfeier veranstalten oder ein Silvesterspielen anbieten können. Gerade haben wir auch beschlossen, dass die RegVor in Hamburg im Februar 22 nicht am Tisch wird stattfinden können, vermutlich wird die Veranstaltung in die Brettspielwelt ausweichen. Auch das Spielewochenende in Eutin Ende Februar wird wohl leider wieder ausfallen müssen.

Aber wir konnten im Sommer unsere Spieleabende in St. Gertrud wieder aufnehmen, mittlerweile mit einem 2G-Konzept und erst einmal nur für Mitglieder. Das funktioniert erfreulicherweise sehr gut, Ansteckungsfälle sind bisher nicht bekannt geworden. Die Teilnehmerzahl hat zwar in den letzten Wochen deutlich abgenommen, doch noch wollen wir das Angebot aufrechterhalten. Hinzukommt hier leider, dass wir die Seminarräume in St. Gertrud in absehbarer Zeit nicht mehr werden nutzen können, da der große Seminarraum von der benachbarten Kita benötigt wird. Die Suche nach Ersatzräumen ist in vollem Gange, nach einer Mitgliederversammlung, die hierzu stattfand, forschen viele Vereinsmitglieder an unterschiedlichen Stellen nach, ob es dort für uns eine dauerhafte Spielemöglichkeit geben könnte. Bitte macht damit unbedingt weiter, und ergänzt eure Ergebnisse in der Google-Tabelle oder mailt sie direkt an den Vorstand. Wann konkret sich die Raumlage für uns ändert, hängt vom Beginn der Baumaßnahmen ab und steht noch nicht fest, so dass ich davon ausgehe, dass wir die nächsten Wochen bis Februar oder März erst einmal in der gewohnten Weise weiterspielen können, wenn es denn die Pandemielage zulässt. Hierzu werden wir uns im Vorstand regelmäßig beraten und euch dann informieren, wenn etwas geändert werden muss. 

Positiv ist auch die Entwicklung unserer Freitagsspieleabende. Nachdem uns Wendepunkt e.V. die Nutzung seiner Räumlichkeiten gekündigt hatte und wir uns pandemiebedingt nicht sofort auf die Suche nach Ersatzräumen gemacht haben, besteht für uns ab Januar 2022 wieder die Möglichkeit, in den Räumen des LAB am Hansaplatz zu spielen. Wenn die Lage es zulässt, werden wir dort Anfang Januar freitags ab 18:30 Uhr mit einem 2G-Konzept starten, voraussichtlich auch erst einmal nur für Vereinsmitglieder. 

Im Februar nächsten Jahres müssten wir eigentlich auch die nächste ordentliche Mitgliederversammlung durchführen, nachdem diese im letzten Jahr ganz ausgefallen war, und auch den Vereinsvorstand neu wählen. Ob und wie wir das tatsächlich machen können, wird abzuwarten sein. 

Im Sommer steht dann das 10-jährige Vereinsjubiläum des Spielkultur Hamburg e.V. an, wir werden dann tatsächlich bereits 10 !!! Das wollen wir natürlich groß feiern, am liebsten mit einem Sommerfest auf der Wiese vor der Kirche. Ob das gehen wird,….den Rest kennt ihr ja. Aber ich bin ganz zuversichtlich, dass wir im Sommer dann wieder eine deutliche Verbesserung der Lage haben werden, die auch ein Sommerfest möglich machen wird. Konkrete Ideen und Vorschläge, auch zu möglichen anderen Aktionen zu unserem Jubiläum, sind jederzeit gerne willkommen.

Auch die Veranstaltungen im nächsten Herbst, insbesondere die Brett und die gemeinsame Fahrt zur Spielemesse in Essen, wollen wir dann wieder organisieren, gleiches gilt dann hoffentlich auch für die Spielemesse Hamburg. 

Am Ende des Jahres bleibt mir nun zum einen, mich bei euch allen zu bedanken, die ihr weiterhin die Spielkultur unterstützt, in dem ihr immer noch Mitglied im Verein seid und mit uns zusammen die Durststrecke durchhaltet. Besonderer Dank gebührt auch allen, die aktiv die Geschicke des Vereins organisieren, vor allem jeden Mittwoch die Spieleabende möglich machen, indem sie 2G-Regeln kontrollieren und das Auf- und Abschließen organisieren. Schließlich möchte ich mich auch bei allen ganz herzlich bedanken, die sich mit uns auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten für den Verein gemacht haben und noch immer unermütlich dabei sind! 

Vielen Dank im Namen des Vereins und auch von mir ganz persönlich!

Zum anderen wünsche ich euch und uns allen von Herzen, dass wir und unsere Lieben und unsere Freunde alle gesund bleiben und unbeschadet durch diese schwierige Zeit kommen, die hoffentlich bald ein Ende finden wird, und dass wir uns trotz allem möglichst bald zu einer schönen Spielerunde, zu einem netten Smalltalk oder einfach auch nur so wiedersehen, sei es im Verein, zuhause oder zum Beispiel auch im Würfel & Zucker, das zu unserer großen Freude auch wieder geöffnet hat. 

In diesem Sinne wünsche ich uns, dass wir trotz allem eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen ruhigen und entspannten Jahreswechsel erleben können. 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Herzliche Grüße, euer Karsten

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Spielkultur, 

das Jahr neigt sich dem Ende und ich möchte gerne einen kleinen Rückblick geben und einen Ausblick auf das nächste Jahr wagen. 

2021 ist nun bereits das zweite Jahr der Corona-Pandemie. Manche von uns sind erkrankt, viele von der Sorge um ihre Angehörigen, Quarantäne-Maßnahmen und vorsorglichem Homeoffice betroffen, wir allen waren eingeschränkt durch Lockdown-Maßnahmen, den Ausfall von Schule und Unterricht sowie den Wegbruch des kulturellen Lebens über weite Teile des Jahres. Manches ist dann wieder etwas besser geworden, vor allem die Impfkampagne nahm mehr Fahrt auf, die Schulen haben wieder geöffnet, Veranstaltungen konnten wieder, wenn auch eingeschränkt, stattfinden, der Sommer lag zum Glück in einem Pandemie-Wellental. Das hat sich im Herbst leider wieder geändert und wird sich in den nächsten Monaten voraussichtlich weiter verschärfen. 

Auch die Spielkultur – und damit meine ich unser geliebtes Hobby in seiner Gesamtheit als auch unmittelbar unseren Verein – konnte nur sehr eingeschränkt stattfinden, zumeist im eigenen Familienkreis oder mit wenigen Freunden zuhause. Die meisten Spieleveranstaltungen wie die RegVor, das Spielewochenende in Eutin, ein gemeinsames Sommerfest, Stadt, Land spielt, der Nordcon, die Hamburger Spieletage und vor allem auch die Brett und die Hamburger Spielemesse mussten leider auch in diesem Jahr ausfallen oder in eingeschränktem Umfang nur online stattfinden. Einziger kleiner Lichtblick war die Spiel in Essen, die wenigstens in reduziertem Umfang und mit nur wenigen Hamburger Teilnehmern stattfinden konnte. Auch in naher Zukunft sieht es für größere Spieleveranstaltungen nicht gut aus. In diesem Jahr werden wir leider keine Weihnachtsfeier veranstalten oder ein Silvesterspielen anbieten können. Gerade haben wir auch beschlossen, dass die RegVor in Hamburg im Februar 22 nicht am Tisch wird stattfinden können, vermutlich wird die Veranstaltung in die Brettspielwelt ausweichen. Auch das Spielewochenende in Eutin Ende Februar wird wohl leider wieder ausfallen müssen.

Aber wir konnten im Sommer unsere Spieleabende in St. Gertrud wieder aufnehmen, mittlerweile mit einem 2G-Konzept und erst einmal nur für Mitglieder. Das funktioniert erfreulicherweise sehr gut, Ansteckungsfälle sind bisher nicht bekannt geworden. Die Teilnehmerzahl hat zwar in den letzten Wochen deutlich abgenommen, doch noch wollen wir das Angebot aufrechterhalten. Hinzukommt hier leider, dass wir die Seminarräume in St. Gertrud in absehbarer Zeit nicht mehr werden nutzen können, da der große Seminarraum von der benachbarten Kita benötigt wird. Die Suche nach Ersatzräumen ist in vollem Gange, nach einer Mitgliederversammlung, die hierzu stattfand, forschen viele Vereinsmitglieder an unterschiedlichen Stellen nach, ob es dort für uns eine dauerhafte Spielemöglichkeit geben könnte. Bitte macht damit unbedingt weiter, und ergänzt eure Ergebnisse in der Google-Tabelle oder mailt sie direkt an den Vorstand. Wann konkret sich die Raumlage für uns ändert, hängt vom Beginn der Baumaßnahmen ab und steht noch nicht fest, so dass ich davon ausgehe, dass wir die nächsten Wochen bis Februar oder März erst einmal in der gewohnten Weise weiterspielen können, wenn es denn die Pandemielage zulässt. Hierzu werden wir uns im Vorstand regelmäßig beraten und euch dann informieren, wenn etwas geändert werden muss. 

Positiv ist auch die Entwicklung unserer Freitagsspieleabende. Nachdem uns Wendepunkt e.V. die Nutzung seiner Räumlichkeiten gekündigt hatte und wir uns pandemiebedingt nicht sofort auf die Suche nach Ersatzräumen gemacht haben, besteht für uns ab Januar 2022 wieder die Möglichkeit, in den Räumen des LAB am Hansaplatz zu spielen. Wenn die Lage es zulässt, werden wir dort Anfang Januar freitags ab 18:30 Uhr mit einem 2G-Konzept starten, voraussichtlich auch erst einmal nur für Vereinsmitglieder. 

Im Februar nächsten Jahres müssten wir eigentlich auch die nächste ordentliche Mitgliederversammlung durchführen, nachdem diese im letzten Jahr ganz ausgefallen war, und auch den Vereinsvorstand neu wählen. Ob und wie wir das tatsächlich machen können, wird abzuwarten sein. 

Im Sommer steht dann das 10-jährige Vereinsjubiläum des Spielkultur Hamburg e.V. an, wir werden dann tatsächlich bereits 10 !!! Das wollen wir natürlich groß feiern, am liebsten mit einem Sommerfest auf der Wiese vor der Kirche. Ob das gehen wird,….den Rest kennt ihr ja. Aber ich bin ganz zuversichtlich, dass wir im Sommer dann wieder eine deutliche Verbesserung der Lage haben werden, die auch ein Sommerfest möglich machen wird. Konkrete Ideen und Vorschläge, auch zu möglichen anderen Aktionen zu unserem Jubiläum, sind jederzeit gerne willkommen.

Auch die Veranstaltungen im nächsten Herbst, insbesondere die Brett und die gemeinsame Fahrt zur Spielemesse in Essen, wollen wir dann wieder organisieren, gleiches gilt dann hoffentlich auch für die Spielemesse Hamburg. 

Am Ende des Jahres bleibt mir nun zum einen, mich bei euch allen zu bedanken, die ihr weiterhin die Spielkultur unterstützt, in dem ihr immer noch Mitglied im Verein seid und mit uns zusammen die Durststrecke durchhaltet. Besonderer Dank gebührt auch allen, die aktiv die Geschicke des Vereins organisieren, vor allem jeden Mittwoch die Spieleabende möglich machen, indem sie 2G-Regeln kontrollieren und das Auf- und Abschließen organisieren. Schließlich möchte ich mich auch bei allen ganz herzlich bedanken, die sich mit uns auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten für den Verein gemacht haben und noch immer unermütlich dabei sind! 

Vielen Dank im Namen des Vereins und auch von mir ganz persönlich!

Zum anderen wünsche ich euch und uns allen von Herzen, dass wir und unsere Lieben und unsere Freunde alle gesund bleiben und unbeschadet durch diese schwierige Zeit kommen, die hoffentlich bald ein Ende finden wird, und dass wir uns trotz allem möglichst bald zu einer schönen Spielerunde, zu einem netten Smalltalk oder einfach auch nur so wiedersehen, sei es im Verein, zuhause oder zum Beispiel auch im Würfel & Zucker, das zu unserer großen Freude auch wieder geöffnet hat. 

In diesem Sinne wünsche ich uns, dass wir trotz allem eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen ruhigen und entspannten Jahreswechsel erleben können. 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Herzliche Grüße,

euer Karsten

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*