BRETT XIX (28.09.-29.09.2019)

Hallo Ihr Lieben,

Die BRETT XIX liegt jetzt schon einige Wochen zurück und es war eine großartige Veranstaltung.

Ich war wie immer für die Helferverpflegung zuständig und es begann auch wie die Jahre zuvor mit einem groß angelegten Einkauf. Dieses Jahr sollte es heiße Wiener und Bockwurst mit Brot, eine selbst gekochte Tomatensuppe, selbst zubereitete Sandwiches auch vegetarischer Art, Obst, Gemüse zum Dippen, Herzhafte und süße Knabbereien sowie kalte und heiße Getränke geben. Mein Wagen war wie immer bis unter das Dach voll.

Bereits am ersten Abend wurde ich davon überrascht, wie viele Helfer es doch waren. Die heißen Würstchen gingen weg wie nichts und auch meine sonstigen Vorräte schrumpften zusehends. Für unsere Veranstaltung war es toll, dass wir so viele Helfer hatten, aber sie wollten ja auch alle gut versorgt und verpflegt werden.

Nichts desto trotz verlief alles wie geplant. Besser noch, als ich zu noch nicht allzu später Stunde herum ging, um mir alles anzuschauen, stellte ich fest, dass fast alles schon fertig aufgebaut und vorbereitet war. Überall herrschte sehr gute Stimmung und jeder Handgriff saß. Wir waren gut vorbereitet und der Ansturm unserer Gäste konnte kommen.

Unsere diesjährige Shirtfarbe war ein schönes irisches grün. Ich kombinierte es mit einem schwarzen Lederrock und so war ich optisch sehr gut für den nächsten Tag vorbereitet.

Am nächsten Morgen packte ich meinen Wagen wieder voll und fuhr zur Schule. Dort angekommen, wurde alles ausgeladen und ich begann damit, Kaffee zu kochen, aufzuräumen und das Frühstück bereitzustellen. Nach und nach kamen unsere fleißigen Helfer und Orgamitglieder an und verlangten auch sofort nach Kaffee. Der absolute Renner waren allerdings die Mini-Schokoküsse. Jeder, der daran vorbei ging, griff sich einen und verzehrte ihn sofort. Ich kam mit dem Auffüllen kaum nach.

Und dann war es endlich soweit: 11:00 Uhr und unsere Pforten öffnen sich. Der Besucherstrom verteilte sich im gesamten Gebäude und überall waren unsere Gäste damit beschäftigt, sich alles anzuschauen, zu spielen und einfach nur Spaß zu haben.

Sehr gut besucht war auch unser Flohmarkt. Dort lief alles wie am Schnürchen. Trotzdem es dort sehr voll war, wurde alles schnellstens abgewickelt und es entstanden keine langen Wartezeiten.

Großen Anklang bei unseren Besuchern fanden wieder unsere Höhepunkte wie verschiedene Turniere, Robo Rally Live, die von Danny organisierte Rallye und natürlich unsere Hauptanziehungspunkte Flohmarkt und die Spieleausleihe. Am Abend wurde dann wieder unser Gewinnspiel veranstaltet und die Gewinner der Rallye und der Meinungsumfrage gezogen.

Ich war zwar den gesamten Tag über damit beschäftigt, Tomatensuppe zu kochen, Kaffee aufzusetzen, Sandwiches zuzubereiten, Geschirr abzuwaschen und verbrauchte Leckereien wieder aufzufüllen. Trotzdem fand ich immer Zeit, mich auch im Gebäude umzusehen. Und was ich gesehen habe, hat mir sehr gefallen.

Und so endete der erste Tag und ich fiel abends total müde ins Bett. Am nächsten Morgen ging es dann weiter: Aufstehen, duschen, das Auto mit den restlichen Vorräten vollpacken, aufbrezeln und dann los zur BRETT. Dort angekommen, war ich dann auch sofort wieder mit Kaffee kochen beschäftigt. Danach bereite ich sofort das Frühstück für unsere fleißigen Helfer zu und postierte verschiedene Leckereien griffbereit auf den Tischen.

Jetzt trafen auch wieder die ersten Besucher ein und unsere Räumlichkeiten fühlten sich zusehends. Ich hätte wieder Gelegenheit, mich umzusehen und das bunte Treiben zu beobachten. 

Alles klappte wie am Schnürchen. In unserer Orgatruppe hatte sich eine wunderbare Harmonie ausgebreitet und es machte wirklich Spaß, die BRETT 2019 zu erleben. 

Leider war auch dieser Tag viel z7 schnell vorbei und nachdem um 18.00 Uhr die letzten Besucher gegangen waren, machten wir uns ans Aufräumen. Natürlich gab es danach am Abend auch wieder unser traditionelles Pizzaessen für alle Helfer. 

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den lieben HelferInnen, die mir beim Abwasch geholfen haben. Ohne diese Hilfe hätte ich das alles nicht geschafft.

Mein besonderer Dank gilt aber auch allen anderen, die diese tolle Veranstaltung organisiert haben. Ebenso den vielen vielen Helfern, die uns super unterstützt haben und natürlich unseren vielen Gästen und Besuchern, die diese Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht haben.

Ich hoffe sehr, dass wir Euch auch nächstes Jahr wieder zur Brett begrüßen dürfen.

Es grüßt euch lieb
Eure Ela

Von meinem iPad gesendet

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*