Spielebrunch am Sonntag, den 29.01.2017

Hallo Ihr Lieben,

lasst Euch berichten von unserem tollen Spielebrunch am Sonntag, den 29.01.2017:

Wir hatten 35 Plätze und diese wurden auch alle vergeben. Es gab jedoch ein paar kurzfristige Absagen und daher waren wir letztendlich knapp 30 Personen.

Ich war bereits gegen kurz nach halb neun bei unseren Vereinsräumen an der Gertrude und fing auch sofort an, mein mit Getränken, Brötchen, Geschirr, Kaffeemaschine und vielen sonstigen nützlichen Utensilien und Verpflegung bepacktes Auto auszuladen. Kurz darauf erschienen auch schon Sirkka und Karsten. Wir bauten sodann das Büfett auf, rückten Tische zurecht und präsentierten eine schöne Auswahl Spiele für unsere Gäste.

Gegen 10.30 Uhr war es dann soweit. Die ersten Gäste rückten an und nach und nach füllten sich unsere Räumlichkeiten. Jeder Gast brachte etwas für das Büfett mit und nach kurzer Zeit waren die Tische gefüllt mit köstlichen Leckereien. Um Punkt 11.00 Uhr wurde dann das Büfett eröffnet. Es war wieder einmal toll, was unsere Gäste alles für das Büfett mitgebracht hatten. Auf den Fotos könnt Ihr es bestaunen.

Ich hatte auch dieses Mal wieder einen kleinen Freund dabei, der sich um das Einsammeln der Spenden gekümmert hat. Er heißt Sörensen und auch ihn könnt Ihr auf den Fotos erkennen. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die Spenden bei unseren Gästen bedanken.

In unserem kleinen Raum, in dem auch das Büfett aufgebaut war, veranstaltete Karsten Spielerunden für bis zu sieben Spielern an einem großen runden Tisch. In unserem großen Raum waren die Spieltische wie auch sonst aufgebaut und bald fanden sich die Spielrunden zusammen und es wurde nach Herzenslust gespielt.

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit habe ich dieses Mal auch gespielt. Rita hat extra für mich einen Platz bei ihrem Spiel American Railroads (Erweiterung zu Russian Railroads) freigehalten. Russian Railroads ist ja mein absolutes Lieblingsspiel, bei dem ich allerdings immer verloren habe in der Vergangenheit. Sigrid und Erik haben auch noch mitgespielt, so dass wir dann zu viert waren. Und ich habe tatsächlich einmal gewonnen. Das hat mich zwar sehr gefreut, aber noch schöner war es, in der Gesellschaft von Rita, Sigrid und Erik das schöne Spiel spielen zu dürfen. Es war sehr lieb von Rita, für mich ein Platz zu reservieren. Sie hatte sich gemerkt, dass ich das Spiel so gern spiele.

Während ich spielte, hat die liebe Sirkka sich weiter um das Catering gekümmert und Geschirr abgeräumt sowie Kaffee gekocht. Aber auch Matze aus unserem Verein hat nicht nur einmal Kaffee aufgesetzt und mich dadurch sehr entlastet. Das fand ich total lieb und sehr aufmerksam von ihm.

Ich habe sogar noch ein zweites Mal gespielt. Karsten veranstaltete ja an einem großen runden Tisch in unserem kleinen Raum Spielerunden für bis zu sieben Spielern und dort haben wir dann alle Seven Wonders gespielt. Auch das hat sehr viel Spaß gemacht. Ich kannte das Spiel zwar, aber Karsten hat die Regeln für die nichtkundigen Spieler sehr geduldig und anschaulich erklärt. Er macht das immer wieder sehr gut.

Sehr traurig fand ich, dass plötzlich eine offenbar verletzte Taube vor unserem Eingang sass und Gefahr lief, von herein- und herauskommenden Personen getreten zu werden. Unser lieber Holger hat sich sofort Handschuhe angezogen und die kleine Taube ganz behutsam und vorsichtig in den Garten in Sicherheit gebracht. Damit war Holger für mich der Held des Tages.

Unsere liebe Astrid war lange Zeit unsere Ludothekarin und hat ihr Amt jetzt an Holger abgegeben. Da sie so gerne grillt, haben wir Ihr einen Präsentkorb mit lauter Grillsachen geschenkt. Auch diesen schönen Moment haben wir auf einem Foto festgehalten.

Auch die schönste Zeit neigt sich mal dem Ende zu, so auch an diesem Tag. Wir fingen dann gegen 16.30 Uhr an, das Büfett abzubauen und die Spülmaschine lief pausenlos, um unser schönes buntes Vereinsgeschirr wieder sauber zu bekommen.

Nachdem die letzten Gäste gegangen sind, haben Sirkka und ich noch die letzten Reste aufgeräumt und haben dann gegen 18.30 Uhr abgeschlossen und sind gegangen.

Das war wieder einmal ein wunderschöner Tag und ich bin fest davon überzeugt, dass er auch unseren Gästen sehr gut gefallen hat.

Wir würden uns sehr freuen, Euch auch wieder bei unserem nächsten Spielebrunch begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße von
Sirkka, Karsten & Ela
Spielkultur Hamburg e.V.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*