Spieleabend am Mittwoch, den 17.05.2017

Außenspiele zum ersten Mal in diesem Jahr.
Wer sagt, dass Brettspieler nur drinnen ihren Spaß haben, hat uns 5-6 „Werfende“ am letzten Mittwoch nicht live erlebt. Rita regte an, Außenspiele zu machen, und ich begab mich sofort in den Keller, um welche zu holen. Das Wetter war herrlich warm und die großen Bäume um das Gebäude herum spendeten reichlich Schatten, so dass unsere Partien Mölkky bestens liefen.
Es waren alle Fenster der Spieleräume weit geöffnet. Man konnte uns vermutlich drinnen hören und ich hoffte ein wenig, dass noch mehr zum Spielen herauskommen würden. Dann hätte ich Kubb (auch als Wikingerschach bekannt) vorgeschlagen, aber die Runden drinnen hatten schon vor unserem Aufbau angefangen und man bricht nicht ohne weiteres seine Partie ab, nur weil die Sonne lockt. Der Sommer bringt uns bestimmt noch mehr warme Tage und dann wird sich wieder Gelegenheit fürs Spielen draußen ergeben.
Meine geduldigen Mitspieler mussten auf mich mehr als einmal warten, als ich mich kurzfristig um einzelne oder als Trio ankommende Gäste, in diesem Fall Erstbesucher, kümmerte, denen alles zeigte, bis diese informiert waren und behaglich Platz genommen hatten. Da wurde ich schon einmal „übersprungen“ und hatte dann zwei Würfe hintereinander. Ging ganz prima, fand ich und eine Runde gewann ich sogar.
Nach 2 langen Partien „Treffen üben“ hatten wir dann genug, 1-2 gingen nach Hause und wir anderen verteilten uns auf verschiedene Spiele drinnen.
Holger „genoss“ währenddessen den laaaaangen Aufenthalt im kühlen Keller mit dem Einräumen der zurückgebrachten Spiele, die der Verein, der BaST (Bargteheider Spieletreff), für das Stadtfest Bargteheide zur Verfügung gestellt hatte. Wir hörten, dass es ein wirklich erfolgreicher Tag für Kai-Ole, Torsten usw. war und bis auf eine Unterbrechung durch den Regen prima von den Besuchern angenommen wurde. Ein paar Fotos habe ich schon gesehen. Einen sehr vielseitigen und professionellen Stand hatten unsere spielenden Mitglieder und Freunde dort. Für Kinder war auch ein gutes Programm vorhanden.
Während ich mich zu einer Partie (der Name fällt mir gerade nicht ein) mit Carlo, Lisa und Sven setzte, „durfte“ Holger weiter arbeiten mit dem Auspacken und Inventarisieren weiterer neuer Spiele. Wir haben jetzt unter anderem Terraforming Mars im Fundus, welches aktuell sehr beliebt ist.
Der Knüller des Abends, jedenfalls für mich, war das „Entdecken“ einer Einkaufstasche von mir, gefüllt mit Naschsachen für den Kiosk. Da hatte ich Ende April, beim Bestücken des Kiosks, diese übrigen Vorräte hingestellt, mit der Absicht, diese am Ende des Abends wegzuräumen. Die ersten beiden Maiwochen war ich nicht im Verein, sondern im Urlaub, und bei meiner Vorfreude darauf war ich etwas abgelenkt und vergaß die Tasche. Nun freute ich mich, dass der Inhalt komplett war, denn niemand hatte etwas der Tasche entnommen.
Auf den folgenden Bildern sind einige der Spiele des Abends zu sehen. Heute zähle ich sie mal nicht auf, denn es wurde viiiiiiel mehr gespielt als es Fotos gibt.

Also dann, bis zum nächsten Mittwoch,
Eure Sirkka

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*