Exkurs: Sirkka und Ela schauen Nils beim Tennis zu

Unser Vereinsmitglied Nils Digel ist unter anderem aktiver Tennisspieler und spielt beim Tennis-Club Schönningstedt. Das ist ganz in der Nähe von Hamburg und Nils hatte am letzten Samstag, den 15.07.2017, ein Punktspiel in Witzhave. Nils hatte dazu eingeladen, ihm bei diesem Spiel zuzuschauen. Gesagt, getan: Sirkka und ich machten uns am Samstag mit reichlich Proviant auf den Weg. Witzhave ist in ca. 15 Minuten vom Horner Kreisel aus zu erreichen und wir fanden uns dann gegen 10.00 Uhr dort ein. Das erste Spiel sollte gegen 11.00 Uhr beginnen.

Wie schön, dass es an diesem Tag nicht geregnet hat. Der Himmel war bedeckt, aber das störte uns nicht. Es waren auch schon einige Leute da und wir wurden freundlich begrüßt. Kurz danach traf auch Nils ein und wir gingen dann in Richtung des Tennisplatzes. Wir suchten uns eine schöne Bank aus und machten es uns gemütlich. Die Teamkollegen von Nils hatten sich auch schon eingefunden (noch ein Nils, Stefan und Christoph). Sehr angenehm überrascht waren Sirkka und ich, als wir bemerkten, dass die Heimmannschaft für Kaffee und Kuchen sorgte. Auch wir durften uns davon nehmen. Das fand ich total lieb und wir stellten dann noch Kekse, Kinderschokolade und Fanta dazu. So hatten wir uns gleich mit den Anwesenden bekannt machen können und es kamen nach und nach immer mehr Leute aus dem Witzhaver Team und seinem Umfeld und jeder stellte sich uns mit Namen vor und hieß uns willkommen. Das haben wir als richtig toll empfunden und ich möchte hier ein ganz großes Dankeschön und Kompliment an das Team in Witzhave geben.

Nach der Einwärumungsphase ging es dann auch schon los. Als erstes spielte Christoph und er hat ein super Spiel abgeliefert, soweit ich das beurteilen kann. Ich möchte hier die Leistung seines Gegners nicht schmälern, aber Christoph war einfach besser. Parallel dazu fand auf dem Platz weiter links ein weiteres Spiel zwischen Schönningstedt und Witzhave statt, aber das haben wir nicht so mitbekommen, da unsere Bank vor dem anderen Platz stand.

Nach diesem Spiel kam unser Nils dran. Nils erklärte uns, dass er gegen den Leistungsstärksten vom Witzhaver Team antritt. Dieser stellte sich uns vor und er heißt ebenfalls – Nils! Das war dann der dritte Nils auf dem Platz. Das Spiel begann und wir hatten damit endlich Gelegenheit, Nils (unseren Nils) beim Spielen zuzuschauen. Ich war sichtlich beeindruckt von seinem sehr guten Spiel. Seinen Gegner Nils empfand ich schon von der Begrüßung her als sehr sympathisch. Er betrat den Platz mit einer lässig nach hinten gedrehten Schirmmütze und durch dieses sichere Auftreten fand ich ihn nun noch interessanter. Mit Spannung sah ich daher seinem Spiel entgegen und wurde total „geflasht“. Er überraschte mit wuchtigen und sehr präzisen Schlägen und als ein Ball zunächst auf dem Platz aufschlug und dann mit voller Wucht gegen das Gitter vor unserer Bank krachte, zuckte ich richtig ein Stück zurück. Das war wirklich phänomenal und diesen beiden spielerischen Giganten beim Duell zuzusehen, war ein richtiger Hochgenuss. Unser Nils hatte das Spiel letztendlich für sich entschieden, aber ich ließ es mir nicht nehmen, nach dem Spiel auf den Nils aus dem Witzhaver Team zuzugehen und ihm zu sagen, wie sehr mich sein Spiel beeindruckt hat. Ich hoffe, unser Nils nimmt mir das nicht übel. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass ich es sehr genossen habe, unseren Nils in Aktion zu sehen und ich möchte sehr gerne bei den nächsten Spielen dabei sein.

Sodann begann das Doppel zwischen Nils und Andi vom Witzhaver Team auf der einen Seite und Nils und Christoph von unserem Team auf der anderen Seite. Sirkka und ich hatten immer Schwierigkeiten, den genauen Stand nachzuvollziehen. Dieser wurde zwar mittels farbiger Bälle festgehalten, aber so wirklich hatten wir das noch nicht verstanden. Nach ein paar Spielen haben wir das aber bestimmt drauf.

Das Spiel hatte uns total in seinen Bann gezogen und wir haben gute Schläge zusehends mit Applaus bedacht. Anfangs habe ich mich nicht getraut, aber es hat einen Riesenspaß gemacht, bei einem guten Punktgewinn zu klatschen. Nicht nur einmal haben wir auch für das Witzhaver Team geklatscht. Das ist erlaubt und Sirkka und ich waren uns einig, dass auch ein gutes Spiel der Gegenmannschaft belohnt werden muss. Nils hatte uns darüber aufgeklärt, dass man nicht klatschen darf, wenn einem Spieler etwas misslingt und die andere Mannschaft aus dem Grund einen Punkt erhält. Manchmal waren wir uns nicht sicher, ob wir nun klatschen dürften oder nicht. Aber das lernen wir auch noch.

Zurück zum Spiel: Es ging hin und her und wir durften das grandiose Spiel von unserem Nils und Christoph bestaunen. Auch das Spiel von Nils und Andi aus dem Witzhaver Team hat uns sehr gut gefallen. Als das Spiel dann vorbei war, durften wir unserem Nils gratulieren. Christoph und er hatten das Spiel für sich entschieden.

Ich habe mich nie sehr für Tennis interessiert, aber was wir diesem Tag erleben durften, hat mein Interesse geweckt und ich bin sehr dankbar, dass wir das Team von unserem Nils kennenlernen und spielen sehen durften. Ich freue mich sehr darauf, die Jungs bald wieder begrüßen und ihnen beim nächsten Spiel zusehen zu können.

Ein herzliches Dankeschön geht nach Witzhave für die tolle Gastfreundschaft und das bemerkenswerte Spiel des dortigen Teams. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht einmal an unseren Nils und zum anderen an Nils, Christoph und Stephan aus seinem Team.

Das war ein ganz tolles vereinsübergreifendes Event, das wir unbedingt wiederholen möchten. Unten seht Ihr einige Bilder von diesem schönen Tag.

Eure Sirkka & Ela

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*