5-jähriges Vereinsjubiläum am 02.07.2017

Am Sonntag, den 02.07.2017, haben wir unser 5-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Unser schöner Verein besteht damit jetzt fünf Jahre und das ist wirklich toll!

Die liebe Sirkka und ich hatten schon im Vorwege so einiges vorbereitet. Ich habe mich vorwiegend um das Catering gekümmert und Sirkka hat sich sehr viele Gedanken über die Dekoration gemacht. Wir wollten zu diesem Anlass grillen und unser lieber Karsten hat uns dafür extra eine Genehmigung von der Stadt geholt.

Die Tage vorher war ich viel unterwegs und habe Grillfleisch, Würstchen, Gemüse, Kartoffeln, Dips, Getränke, Baguettes, verschiedene Sorten Butter und Kohle für die Grills besorgt. Nun musste nur noch das Wetter mitspielen. Es sah jedoch leider nicht danach aus. Der Wetterbericht signalisierte größtenteils Regen an dem Tag.

Und tatsächlich: Als ich morgens aufstand und mich für den großen Tag zurechtmachte, war der Himmel grau verhangen. Ich ließ mir davon aber nicht die Freude an diesem Tag vermiesen und zog mich farbenfroh an, wie Ihr auch auf den Fotos sehen könnt :-). Meinen Wagen hatte ich schon am Vorabend beladen und nun musste noch die Kühlbox mit all den gekühlten Grillsachen ins Auto. Ich bin dann schnell zum Bäcker gefahren, habe die frischen Baguettes abgeholt und dann bin ich weiter zu Sirkka, wo ich dann auch gegen 07.50 Uhr ankam. Sie war schon sehr gut vorbereitet. Wir luden die Sachen von ihr noch in mein Auto und fuhren zur Gertrude. Als wir dort gegen 08.00 Uhr ankamen, war auch direkt am Weg vorne ein Platz frei. Prima. Während ich alles auslud und nach drinnen in unsere Vereinsräume brachte, war Sirkka schon damit beschäftigt, ihre hübsche Dekoration anzubringen. Auf den Fotos könnt Ihr erkennen, wie schön das geworden ist.

Gegen 09.00 Uhr trafen dann Karsten und seine beiden Söhnen Mathis und Lukas ein, die uns ganz toll beim Aufbauen geholfen haben. Ich hatte Kaffee aufgesetzt. Das ist bei uns auf Veranstaltungen morgens der Treibstoff überhaupt, um alles bewerkstelligen zu können, was wir uns vorgenommen haben. Etwas später trafen dann auch Kai-Ole und Torsten ein, die ihren tollen Weber-Grill inklusive Zubehör mitgebracht hatten. Sirkka hatte ihren Grill ebenfalls mitgebracht. Nun kam auch noch unser lieber Mario mit Bänken, einem Tisch und einem Pavillon. Der Küster der Kirche St. Gertrud war außerdem so lieb und hat uns einen weiteren Pavillon sowie zwei Bänke und einen Tisch zur Verfügung gestellt. Damit waren wir dann sehr gut ausgestattet. Ebenfalls gegen 9.00 Uhr traf auch unser lieber Holger ein, der uns den gesamten Tag über ganz toll unterstützt hat.

Es näherte sich 11.00 Uhr und Kai-Ole und Torsten machten sich daran, die Grills anzuwerfen. Sie verstehen ihr Handwerk ausgezeichnet und nach kurzer Zeit glühten schon die Kohlen. Inzwischen hatte es leider auch angefangen zu regnen und die umstehenden Bäume schützten die Grills nicht optimal, so dass der eine Pavillon noch über das Grillgelände gestellt wurde.

Allmählich trafen die Gäste ein und brachten selbstgemachte Leckereien wie Salate, Nachtische, Kuchen und allerlei andere Köstlichkeiten mit. Diese Sachen wurden auf das Büfett gestellt, das Ihr auf den Fotos bewundern könnt. Es hatten sich alle wirklich sehr viel Mühe gegeben.

Unser lieber Karsten hatte eine Rallye vorbereitet und es mussten eine Anzahl Würfel in einem Glas geschätzt, Spielfiguren zu Spielen zugeordnet und eine Menge Fragen rund um den Verein beantwortet werden. Den ersten Platz machten unser lieber Mario und sein Team. Für jedes Team gab es eine Tüte voll mit verschiedenen Spielen und Goodies. Karsten hat das wirklich ganz toll vorbereitet und alle Mitspieler waren mit großem Spaß emsig damit beschäftigt, die Lösungen heraus zu bekommen.

Kai-Ole und Torsten haben seit 11.00 Uhr bis zum Nachmittag hin fleißig wie die Grillmeister gegrillt und alle Gäste zur vollsten Zufriedenheit mit Steaks, Würstchen, Maiskolben und Gemüse vom Grill verköstigt. Das haben die beiden wirklich phantastisch gemacht. Ein besonderes Lob gebührt an dieser Stelle noch Mathis, der das Grillen ab dem späten Nachmittag übernommen hatte und diese Aufgabe ganz toll bewerkstelligte. Vielen Dank, lieber Mathis.

Es wurde auch fleißig gespielt an diesem Tag. Insgesamt haben sich sieben Spielrunden gefunden, die sich mit ausgesuchten Spielen vergnügten.

Daneben gab es für Sirkka und mich immer sehr viel zu tun. Nachdem ich mich auch von unserem tollen Grillteam habe verköstigen lassen, war Aufräumen und Abwaschen angesagt. Es musste dafür gesorgt werden, dass das schmutzige Geschirr seinen Weg in den Geschirrspüler findet und Reste vom Büfett weggeräumt werden. Es war gar nicht so einfach, sich immer seinen Weg in die Küche zu bahnen, da sich in unserem kleinen Vereinsraum eine große Partie Rampage zusammengefunden hatte und das Spiel auch einige Zuschauer anlockte.

So verging der Tag leider wieder viel zu schnell und gegen 17.00 Uhr machte ich mich daran, schon einmal überzählige Getränke und Material, das nicht mehr gebraucht wurde, in mein Auto zu räumen. Um 18.00 Uhr war dann offiziell Schluss.

Sirkka und ich machten uns daran, überall Ordnung zu machen und wir bekamen tolle Hilfe von vielen Gästen und Mitgliedern, von denen ich nur beispielhaft im folgenden einige aufzähle: Ein ganz herzliches Dankeschön geht an Nina und Matze für den Abwasch, an Nils für das Saugen des gesamten Teppichs und an Horst für das Aufkehren des Schmutzes im Eingangsbereich. Die hier nicht aufgezählten Helfer mögen es mir bitte verzeihen. Im Eifer des Aufräumens habe ich nicht alles registriert. Ich weiss aber, dass wir ganz viel Hilfe bekommen haben und dafür möchte ich allen Beteiligten sehr danken. Ihr habt uns ganz toll unterstützt.

Trotz des leider immer mal wieder einsetzenden Regens war es ein ganz toller Tag. Unser Dank gebührt all den fleißigen Helfern und Organisatoren, ganz besonders aber unseren vielen Gästen und Mitgliedern für ihre Hilfe und ihre tollen Büfettbeiträge.

Eure Ela

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*